Arnold Meermann

 

Arnold Meermann
1829 Rehden (Ostpreußen) - Nieder-Thalheim (Schlesien) 1908

Sommeridylle am Starnberger See
(Ammerland)

Öl auf Holz
um 1870/80
17,7 x 34,8 cm
signiert unten rechts:
"AMeermann" 

  

Das Gemälde ist um 1870/80 in Ammerland entstanden und zeigt das damalige Bootshaus des Fischermichel, heute Familie Just. (200 Meter nördlich des Dampferstegs, heute nicht mehr vorhanden) Vor der Uferbefestigung waren auch in Ammerland weiträumige Strände.  Einer deren von Fischermichel,  ein Bootsbauer hatte einen Lastkahn (Flachboot), in der Bildmitte links sichtbar, der für Transporte am Ufer oder zum gegenüberliegenden Ufer benutzt wurde. (Bierschiff der Brauerei in Tutzing) 
Der Lastkahn soll  eines Tages beim Bayerischen Haus vor Ambach gesunken sein und sich noch heute in 90 Metern Tiefe auf dem Grund des Sees befinden.

  

Text
Sylvester Huber d. Ä., Fischer in Ammerland, mündlich im März 2012

Bildvergleich
Ammerland anno dazumal, Münsing 2005, verfasst von Frau Lanzinger